Wandern in Ostbelgien: Tourentipp - Eine herrliche Landschaft - Best of Wandern

2D5A2166 Panorama

Genusstour: Eine herrliche Landschaft

Der rote Faden dieser herrlichen Wanderung rund um Burg-Reuland (1) und ins Tal der Our ist der schöne Vennbahnradweg RAVeL. Immer wieder nutzt die Rundtour auch diese bei Radlern beliebten Routen aus dem Netz der Radwege auf ehemaligen Bahntrassen und Treidelwegen. Trotzdem müssen noch bedeutende Höhenunterschieden überwunden werden, die der Runde durch die Berglandschaft Ostbelgiens mit ihrer vielfältigen Flora und Fauna ordentlich Wandercharakter verleihen.

Raeren Wandern 06ceastbelgiumcom


Zunächst geht es auf der ehemaligen Bahnstrecke sanft bergab in Richtung Steffeshausen. Vom so friedlich am Ufer der Our gelegen Dorf steigt man in Richtung Kemmel bis auf beachtliche 510 Meter Höhe an (2). Hier verwandelt sich die bisher ländliche Atmosphäre in eine typische Berglandschaft der belgischen Eifel. Zurück ins Tal der Our geht es entlang ihrem Seitenbach, der Irmisch. Wald umgibt die Wanderer. Herrlich lässt sich hier der Stille lauschen. Das Tal der Irmisch ist ein ausgesprochen reiches Biotop: Tannenhäher, Mittelspechte, Kreuzschnabel und Habichte bevölkern den tiefen, dunklen Wald links und rechts des Wasserlaufs (3).

karte ostbelgien

Dann strahlt wieder Licht durch die Landschaft. Der RAVel leitet erneut durchs weit geöffnete Tal, bevor die Rundwanderung wieder am anderen Ufer empor steigt. Weitflächige Wiesen auf der Höhe zeugen von einer noch sehr intensiven landwirtschaftlichen Nutzung (4). Ein letzter Abstieg führt bald wieder nach Burg-Reuland hinab und schließt den Kreis. Jenseits des Tals entdeckt man in der Ferne den Turm der St. Hubertuskirche von Weweler über den Bäumen aufragen. Das im Stil der Spätgotik errichtete Gotteshaus stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist wohl eines der schönsten der Ostbelgiens. Natürlich ist auch ein Besuch der Ruine Reuland Pflicht. Vom mächtigen Rundturm der im 10. Jahrhundert erbauten Burg bietet sich eine weite Aussicht. Im Informationspavillon im Burghof werden Fundstücke archäologischer Ausgrabungen gezeigt.

Index Wandern (mittel)

Start und Ziel: Burg-Reuland, Touristinformation

Anforderungen: Abwechslungsreiche Wanderung (ca. 13 km) mit rund 360 m Höhenunterschied. Steile An- und Abstiege reihen sich auf der Tour aneinander, so dass eine gute Kondition erforderlich ist.

Beschilderung: gelbes und blaues Rechteck

Höhepunkte: Burgruine Reuland, Tal der Our, Feuchtbiotop im Tal der  Irmisch

Einkehrmöglichkeiten: Restaurants, Cafés und Fritüren in Burg-Reuland, Grillplatz in Burg-Reuland.

Wanderzeit: ganzjährig

 

Back to Top