Wandern Hütteneckalm - Best of Wandern

2D5A2166 Panorama

Hütteneckalm

Die Wanderung zur Hütteneckalm gehört sicherlich zu den schönsten und beliebtesten Wanderungen im Goiserertal. Vom Parkplatz am Berghof Predigstuhl (1) geht es rechts am Berghotel vorbei und weiter im Wald aufwärts. Der Anstieg zur Hütteneckalm gestaltet sich anfangs angenehm einfach. Sanft ansteigende Forststraßen und -wege führen zur idyllischen Roßmoosalm (2).

Am oberen Rand der Wiese zweigt ein weiterer Forstweg ab, der gegen die Zwerchwand hin ansteigt. Geologisch Interessierte werden vom Felsenchaos unter der Zwerchwand begeistert sein. Der kleine Felsrücken zwischen Bad Ischl und Bad Goisern schickte am 15. Oktober 1978 rund 60 000 m³ Gestein in die Tiefe. Seither ist der südseitige Steilabbruch nicht mehr zur Ruhe gekommen; 1983 donnerten schließlich noch größere Gesteinsbrocken herunter. Ein Pfad erschließt das Naturschauspiel und hält sogar einen „kleinen Gipfel mit großem Namen“ bereit.

huetteneck1


Der Weg wird bald zum Steig und zieht durch eine Waldmulde aufwärts bis zur Wegverzweigung unter der Zwerchwand (3). Hier entscheidet man sich entweder für den Weg durch den Steinbruch oder hält sich links auf dem schmalen, steilen und nur spärlich markierten Pfad hinauf zu den zerklüfteten Felsen und einer kleinen Scharte. Weiter durch den schütter bewaldeten Hang und dann auf einem Karrenweg zu einer Forststraße und so die Zwerchwand quasi hintenherum, zum Sattel (4) unter dem Hohen Rosenkogel, umrunden.

huetteneck2

Wer sich für den direkten Weg entschieden hat, geht ca. 15 Minuten durch Geröll und beeindruckende Felsbrocken. Ein Anfangs breiter Weg, bald aber nur noch ein schmaler Pfad schummelt sich zwischen den großen Felsblöcken hindurch, am kreuzgeschmückten „Matterhörndl“ (6) vorbei.

Von dort sind es nur noch wenige Gehminuten zur nahen Hütteneckalm (5). Aus dem wieder errichteten „Sissi Salettl“ (Aussichtspavillon) lässt sich das Panorama vom Hohen Sarstein über den Dachsteingletscher bis zum Plassen auf besondere Weise genießen.

huetteneck3

Zurück stehen wieder die beiden oben beschriebenen Varianten zur Verfügung oder man hält sich überhaupt Talwärts und folgt der Rehmöserstraße (eine schöne Forststraße mit Panoramablick) bis zum Berghotel Predigstuhl.

Index Bergwandern (leicht/mittel)

Start und Ziel:
Bad Goisern, Berghof Predigstuhl (beschilderte Zufahrt, beim Kreisverkehr Richtung Berghotel Predigstuhl Wurmstein, ca. 6 Kilometer)

Anforderungen:
Einfache, aber landschaftlich sehr eindrucksvolle Almwanderung auf breiten Wegen und schmalen Pfaden mit zwei kurzen Steilpassagen. Gehzeit ca. 2,5 Std.
Beschilderung: gelbe Wanderwegschilder mit Ziel- und Zeitangabe.

Höhepunkte:
Aktives Felssturzgebiet Zwerchwand mit Goiserer Matterhörndl, beeindruckender Panoramablick zum Dachstein und Hallstättersee, Hütteneckalm mit Salettl wo schon Kaiserin Sissi gerne einkehrte, ...

Einkehrmöglichkeiten:
Berghotel Predigstuhl, Wurmstein 26, 4822 Bad Goisern am Hallstättersee, Tel. +43 6135 8556, www.hotel-im-salzkammergut.at
Alpengasthaus Hütteneckalm, Rehkogl 36, 4822 Bad Goisern am Hallstättersee, Tel. +43 664 4215560, www.huetteneckalm.at

Wanderzeit:
Juni bis Oktober

BoW Dachstein Salzkammergut kkk

Back to Top