Best of Wandern Blog

Das Abenteuer kann starten

Auf dem Campingplatz Harfenmühle begegnen wir einem Teil unserer herzlichen Gastgeber und erfahren, dass noch die ein oder andere Überraschung auf uns wartet. Und: Hier im Edelsteinland, unweit von Idar-Oberstein, liegen die funkelnden Steine schon auf dem Parkplatz rum (s. Foto). 

Die Hunsrücker (zumindest die drei, die wir bislang kennenlernen durften), machen es einem nicht schwer, miteinander warm zu werden. Bei einem ersten gemeinsamen Getränk, flüchtend vor den Wespen, lernen wir Isabelle Schneider von der Touristinfo Morbach und Petra Schmidt, Nationalparkführerin im Nationalpark Hochwald-Hunsrück, kennen. 
Beide begleiten uns zum Best-of-Wandern-Testcenter, wo uns Timo Koch mit Equipment für die nächsten Tage ausstattet. Und so verlassen wir den Campingplatz Harfenmühle mit einer Kraxe, vier Wanderstöcken, zwei paar Wanderschuhen für die Eltern, einen Entdeckerrucksack für die Kinder und einem Rucksack für Maike. 
Unser Fazit vom Testcenter: Die Auswahl ist im positiven Sinne übersichtlich, die Qualität und der Zustand aller Artikel hochwertig und Informationen über die Region sind reichlich vorhanden. Eine gute Möglichkeit, Ausrüstung risikolos auszuprobieren und Kaufentscheidungen abzuwägen. 

Mit Isabelle geht es weiter zum Wasser-Wissens-Werk. Petra sehen wir morgen bei der (sachten) Erklimmung des Erbeskopfes wieder. 

Den Campingplatz Harfenmühle werden wir uns am Abreisetag noch mal genauer anschauen, hat er uns doch als Camper wegen seiner natürlichen Atmosphäre und ansprechenden Angebote für Kinder (z.B. Edelsteinsuche im Schwimmteich) sehr angesprochen. 

Bachlauf, Wasserflöhe, Bachsaiblinge und vieles me...
Familie Pogadl ist in der Nationalpark-Region Hohe...