Schriftgröße: +

Start im Donauberland: hier bin ich!

Felsen bei Beuron im Donaubergland Felsen bei Beuron im Donaubergland

Hier bin ich also: im Donaubergland, und, um genauer zu sein, im Städtchen Beuron. Du hast noch nie was von Beuron oder dem Donaubergland gehört? Nicht schlimm - ich bisher auch nicht. Doch damit das nicht so bleibt, schreibe ich nun hier. Und ja: meine erste Wanderung konnte ich bereits unternehmen! Du willst wissen, welche? Dann lies weiter :) 

​Ankunft in Beuron

Der Zug hat Verspätung - nicht viel, wenn man bedenkt, dass hier das South Side Festival ganz in der Nähe ist. Mit etwas Zeitverzug lande ich aber doch in Beuron und werde vom Besitzer der Pension Haus im Donautal sehr herzlich begrüßt. Mein Zimmer ist einzugsfertig und so mache ich mir einen ersten Eindruck. Drei Nächte bleibe ich hier unter dem Dach der frisch renovierten Pension und fühle mich schon mal sauwohl - es ist aber auch zu nett :)

Trotzdem: ich bin einfach zu früh hier. Da macht sich bei mir die Lust schnell breit, noch etwas zu entdecken und hey: ich habe dafür sogar eine kleine Empfehlung bekommen: Den Rundwanderweg Beuron 1, den ich von der Pension aus direkt gehen kann!

Die Sonne heute ist wirklich nicht zu unterschätzen, doch ein angenehmer Wind streichelt mein Gesicht und kühlt ein wenig. Vor mir liegen entspannte 7 km Wanderung, direkt an der Donau entlang. Als Radweg zeichnet die Wanderung den Fluss entlang, der derzeit nicht viel Wasser hat. Blöd für eine mögliche Kajak-Tour, gut für einen kurzen Schwimm-Stopp an einer einsamen Ecke. Ein bisschen Plantschen darf bei den Temparaturen schon sein :) 

Nach der kleinen Abkühlung gings dann auch schon weiter zur Jägerhaushöhle und ab hier gefällt mir der Wanderweg gut: die Wiese nach oben ist recht taff, doch als es dann durch zwei gigantische Felsen hindurch geht, fühle ich mich wie bei der unendlichen Geschichte, als Attreju zwischen den Sphinx durch musste... Ihr wisst schon. Oder? :D Märchenhaft, jedenfalls!

Von hier an bin ich dankbar, fast nur noch im Wald zu wandern. Im Sommer ist das schon sehr viel angenehmer...

Zurück in der Pension werde ich direkt zum Samstag-Abend-Fußballschauen und Grillen eingeladen. Ich freue mich riesig darüber! Einfach sehr, sehr herzlich die Schwaben hier im Donaubergland. Und das ist erst der Anfang!

Bitche im Bitcherland in den Nordvogesen
Simon aus Hamburg und Schwester Yvonne aus Erfurt ...
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Infos Ok