Aktuelles aus den Regionen

Wandere dich reich und iss dich glücklich!

Köln, 5. März 2020 – Zuhause verwurzelt und dennoch weltoffen: Das gilt für die Genussbotschafterin im Frankenwald ebenso wie für „Heidis Großvater“, der Besucher auf eine nicht nur kulinarische Zeitreise in das Leben und die Traditionen seiner Bündner Vorfahren mitnimmt. Oder der Jungbauer, der schon mit 22 Jahren einen Hof inklusive Viehhaltung, Direktvertrieb und zeitweiligem Ausschank betreibt: Christian Reiter vom Hatzhof in Kärnten versorgt Wanderer im Nationalpark Hohe Tauern mit Wurstspezialitäten, Glundner Käse und süßem Gipfelgebäck, bevor sie sich auf Bergtour begeben – und nachdem sie sich im Testcenter Mallnitz kostenlos mit Wandermaterial ausgestattet haben.

Wegetipps aus erster Hand, Heldengeschichten mit einem Händchen für Kulinarik sowie Herz für die Heimat, Top-Wanderausrüstung vor Ort und die Macher hinter den verliehenen Outdoormarken: Das neue Magazin „Best of Wandern“ zeigt, was die Kooperation BoW im Innersten zusammenhält – ausgezeichnete Naturlandschaften, einzigartiger Service und waschechte Hiesige, die ihren Gästen den Aufenthalt so genüsslich wie möglich machen wollen. Einfach mal eintauchen und auf den Geschmack kommen!

BoW HEFT DEU 2020 Web 1

Im Angebot sind:

Jacken, Kindertragen, Rucksäcke

VAUDE Sport GmbH & Co. KG

Ferngläser der

Carl ZEISS AG

Trekkingschirme von

Euroschirm, Eberhard Göbel GmbH & Co. KG

Tubbs Schneeschuhe, Snowline Spikes

Koch Alpin GmbH

Wanderschuhe

Scarpa Schuhe AG

Wanderstab Gemse

Lebenshilfe Detmold e.V.

Tahuna Outdoor Navigation

KOMSA AG

Trekkingstöcke

Black Diamond Equipment

Outdoor-Miniröcke

Warmini Textilvertrieb

 


Die Menschen hinter diesen Marken sind im Magazin ebenso vertreten, wie das Angebot der Aktion „Wandere dich reich“: Leser, die es schaffen, bis Ende 2021 möglichst viele der BoW-Partnerregionen zu besuchen und das auch in einem Stempelpass nachweisen können, haben die Chance eine komplette Wanderausrüstung im Wert von 1.700 Euro zu gewinnen. Gewinner sind aber viele: Schon ab drei besuchten Regionen gibt es wanderbare Preise. Erholsame Stunden, imposante Natureindrücke und kostenlosen Verleihservice garantiert die Kooperation allen Gästen sowieso.

Zur Auswahl stehen dabei die Wanderregionen

Bad Peterstal-Griesbach im Schwarzwald:

Nationalparkgemeinde für Genießer

Dachstein-Salzkammergut in Oberösterreich:

Welterbe-Region am Dachsteinmassiv

Donaubergland auf der Schwäbischen Alb:

Wirtschaft und Premium-Wanderwege in Patenschaft

Frankenwald in Bayern:

Waldbaderegion im ehemaligen Grenzland

Nationalpark Hohe Tauern Kärnten:

Bergsteigerort in Österreichs größtem Nationalpark

Naturpark Ammergauer Alpen:

Entschleunigungsregion mit Passionsspielen

Ostbelgien im Dreiländereck:

Europas größtes Hochmoor

Osttirol an der italienischen Grenze:

Bergsportregion für die ganze Familie

Räuberland im Spessart:

Deutschlands größte Mischwaldregion

Region Müllerthal in Luxemburg:

Felsenwelt für Familien, Fernwanderer und Gourmets

Surselva in Graubünden:

Grand Canyon der Schweiz

 

 

All diese Wanderregionen sind in 10.000 Reisebüros buchbar, die Touren können über Europas größte Outdoorplattform geplant werden: DERTOUR und Outdooractive sind ebenfalls Partner von Best of Wandern. Gemeinsam verfolgen sie mit Regionen und Outdoorausrüstern ein Ziel: Wanderurlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen!

Wie der BoW-Stempelpass kann das neue Magazin unter anderem kostenfrei über das Internet bestellt oder heruntergeladen werden

Magazin bei ISSUU.COM durchblättern 

 

 

Motiv Wald verstehen 25

 

 

JUNI:

* 05. Juni 2020: Sundowner in Neuengrün
* 10. Juni 2020: Sundowner in Neuengrün
* 17. Juni 2020: Langenau und Hohe Wart – Wandern im Frankenwald // mehr wissen über unseren Wald
* 19. Juni 2020: Sundowner in Neuengrün
* 20. Juni 2020: Hanf-Erlebnisrunde
* 24. Juni 2020: Wiesen-Panorama-Weg (geführte Tour mit einem Naturpark-Ranger)
* 25. Juni 2020: Sundowner in Neuengrün
* 28. Juni 2020: Waldbaden

JULI:

* 03. Juli 2020: Sundowner in Neuengrün
* 04. Juli 2020: Auf den Spuren des Baumeisters im Lamitztal (geführte Tour mit einem Ranger)
* 04. Juli 2020: Hanf-Erlebnisrunde
* 09. Juli 2020: Sundowner in Neuengrün
* 11. Juli 2020: Zwischen Himmel und Hölle – Der Felsenpfad (geführte Tour mit einem Naturpark-Ranger)
* 17. Juli 2020: Sundowner in Neuengrün
* 19. Juli 2020: Forstmeistersprung (geführte Tour mit einem Naturpark-Ranger)
* 23. Juli 2020: Sundowner in Neuengrün
* 25. Juli 2020: Hanf-Erlebnisrunde
* 31. Juli 2020: Sundowner in Neuengrün
 

AUGUST:
* 01. August 2020: Zwischen Himmel und Hölle – Der Felsenpfad (geführte Tour mit einem Naturpark-Ranger)
* 02. August 2020: Waldbaden
* 06. August 2020: Sundowner in Neuengrün
* 14. August 2020: Sundowner in Neuengrün
* 15. August 2020: Forstmeistersprung (geführte Tour mit einem Naturpark-Ranger)
* 16. August 2020: Langenau und Hohe Wart – Wandern im Frankenwald // mehr wissen über unseren Wald
* 20. August 2020: Sundowner in Neuengrün
* 22. August 2020: Hanf-Erlebnisrunde
* 28. August 2020: Sundowner in Neuengrün

Blick in die Landschaft Bildrechte Naturpark Frankenwald Michael Teuber

Foto: Naturpark Frankenwald - Michael Teuber

SEPTEMBER:

* 05. September 2020: Auf den Spuren des Baumeisters im Lamitztal (geführte Tour mit einem Naturpark-Ranger)
* 08. September 2020: Wiesen-Panorama-Weg (geführte Tour mit einem Naturpark-Ranger)
* 10. September 2020: Sundowner in Neuengrün
* 13. September 2020: Unterwegs am Grenzersteig

* 15. September 2020: Wiesen-Panorama-Weg (geführte Tour mit einem Naturpark-Ranger)
* 18. September 2020: Sundowner in Neuengrün
* 22. September 2020: Wald-Erlebnistag Frankenwald in Stadtsteinach (Details liegen leider noch nicht vor.)
* 24. September 2020: Sundowner in Neuengrün
* 27. September 2020: Waldbaden

OKTOBER:

* 03. Oktober 2020: Auf den Spuren des Baumeisters im Lamitztal (geführte Tour mit einem Naturpark-Ranger)
* 21. Oktober 2020: Langenau und Hohe Wart – Wandern im Frankenwald // mehr wissen über unseren Wald

DEZEMBER:

* 13. Dezember 2020: Langenau und Hohe Wart – Wandern im Frankenwald // mehr wissen über unseren Wald

Freitag, 06 März 2020 15:12

Genusstour: Der Wasserfall des Bayehon

Genusstour: Der Wasserfall des Bayehon

Der Bayehon ist ein Wildbach, der im Neûr Lowé Venn entspringt. In Longfaye stürzt er als Wasserfall in die Tiefe.

Vom Dorf aus geht es über einen steilen Pfad in ein schmales Tal. Man überquert eine Holzbrücke und schon wandert man entlang des Bayehon, der einem zu Füßen liegt. Kieselsteine verwandeln sich zu Wurzeln. Auch Pfützen kreuzen den Weg, der durch eine der schönsten Landschaften Ostbelgiens führt, eine Landschaft, die vom Bayehon gebildet wurde. Vom Rauschen begleitet, wird der Hügel erklommen. Schon sieht man den Wasserfall, der sich nach einem Sturz aus neun Metern in ein großes Becken ergießt.

Weiter oben begrüßt die Alte Eiche (Vieux Chêne) Reisende bereits seit Jahrhunderten. Vorbei an Tannen und durchs Moor spaziert der Wanderer bis zu den Quellen des Bayehon. Nach der Überquerung einer Straße geht es in Richtung Fagne de Setay, einem der eher niedrigen Torfmoore des Hochplateaus. Entlang des Venns erinnern die Heidelbeere, das Binsengras und der Enzian an ein Biotop, das gewöhnlich in den Bergen anzutreffen ist. Diese Wanderung ist stark geprägt von der landschaftlichen Vielfalt des Hochplateaus.

Index Wandern: (mittel)

Start und Ziel: Parkplatz unterhalb von Bayehon, in Richtung Ovifat, an der Bayehon-Mühle

Anforderungen: Spannende Wanderung (12,6 km) auf meist leichten Wegen mit etwa 280 m Höhenunterschied. Entlang des Venns kann es etwas morastig werden.

Beschilderung: rotes Rechteck in Kombination mit einem Reh

Höhepunkte: Der Wasserfall von Bayehon, die Alte Eiche, das Setay-Venn

Einkehrmöglichkeiten: Essgelegenheiten gibt es in Longfaye

Wanderzeit: ganzjährig (allerdings nicht bei Schnee und Eis)

Mittwoch, 26 Februar 2020 15:06

Wanderevent "12h im RÄUBERLAND"

3. Wanderevent "12h im RÄUBERLAND"

am 12. Juni 2021 in Leidersbach (Auf Grund der aktuellen Entwicklung der Corona-Krise wurde das Wanderevent auf 2021 verschoben)

„Maßgeschneiderte Ausblicke um den Sacco Canyon“ sind das Thema der Rundwanderstrecke am 12.06.21 in und um Leidersbach. 42,4 km mit vielen Ein- und Ausblicken erwarten Euch in der Qualitätsregion Wanderbares Deutschland. Wem dies nicht genügt, dem steht vor der Mittagsrast eine Zusatzstrecke von 5,2 km zur Verfügung.

Start

Was erwartet Euch als Blogger?

  • Sowohl interessante als auch anspruchsvolle größtenteils naturbelassene Wege
  • viele Aktionsstationen, teils zum Staunen, teils zum Mitmachen
  • regionale Köstlichkeiten entlang der Strecke
  • unvergessliche Eindrücke
  • Shuttleservice ab der Mittagsrast zu bestimmten Stellen an der Strecke
  • Antialkoholische Getränke, Snacks, Obst, Mittagessen, Kaffee & Kuchen, Abendessen sind im Startpreis inbegriffen (für Euch entfällt der Starterpreis)
  • Ein Starterpaket mit einem Funktions-TShirt, kleinem Microfaserhandtuch, Gutscheine und vieles mehr
  • Persönliche Betreuung durch Frau Sangnier: Sie steht Euch jederzeit zur Verfügung, als Ansprechpartnerin und als Shuttleservice

Passkontrolle

JETZT BEWERBEN!

 

 

Mittwoch, 26 Februar 2020 13:28

Best of Wandern-Bloggerwochenenden

Wegen der CORONA Pandemie und deren noch nicht absehbarer Dauer, hat der Touristikverband e.V. RÄUBERLAND sich entschlossen das Wanderevent und damit auch die angekündigte Bloggerreise zu verschieben.

Das Wanderevent findet am 12.06.2021 statt und die Bloggerreise vom 11.06.2021 bis 13.06.2021.

Das Programm bleibt gleich. Wir freuen Sie im RÄUBERLAND begrüßen zu können. Aber vorerst gilt: Bleiben Sie gesund!

Wandergenuss mit hochwertigem Equipment

Zur Wahl stehen erlebnisreiche Tage im Räuberland im Spessart vom 11.-13. Juni 2021 und im Donaubergland vom 17.-20 September 2020

Eindrucksvolle Naturlandschaften und zauberhafte Wanderwege in Berg und Tal, das zeichnet Best of Wandern (BoW) aus. BoW ist ein Verbund von elf Wanderregionen in Europa und bietet Wandergenuss fernab von Massentourismus und Hektik in Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg und Frankreich. Seit mittlerweile dreizehn Jahren begeistert die Erlebniskooperation Wanderer in Europa. Das Besondere an dem Service: In den Testcentern der Partnerregionen können Wandergäste ganzjährig modernes Equipment führender Outdoor-Hersteller kostenlos leihen und auf den Touren ausprobieren.

Ausgerüstet mit hochwertigem, modernen Wanderequipment der BoW-Sportfirmen erleben und erwandern Sie gemeinsam Räuberland im Spessart, eine der vier Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland, und das Donaubergland mit dem Donauberglandweg als Leading Quality Trail. An jedem Tag erwarten Sie besondere Höhepunkte und ein Blick hinter die Kulissen der beiden Best of Wandern-Destinationen.

Programm Bloggerwochenende im Räuberland Spessart

Start

Das Programm für das Bloggerwochenende im Donaubergland wird ebenfalls in Kürze verfügbar sein.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Best of Wandern-Erlebnis in den beiden Mittelgebirgsregionen!

 

+++ Auf Grund der aktuellen Entwicklung der Corona-Krise wird das Bloggerwochenende auf Juni 2021 verschoben +++

TERMIN: 11.-13. JUNI 2021

Heigenlückentür

PROGRAMM

Anreisetag – Freitag, 11.06.2021

Anreise bis 16.00 Uhr in Heimbuchenthal

Treffen im Hotel Christel mit Frau Marion Sangnier, Projektleiterin „12h2020“.

Kurzer Austausch und Möglichkeit sich Wanderequipment im Wandertestcenter (Best of Wandern) der Tourist-Information RÄUBERLAND auszuleihen.

Anschließend kleine Wanderung „zum Einlaufen“ für den morgigen Tag.

Abendessen im Hotel mit regionalen Spezialitäten.

 

Samstag, 12.06.2021

07.15 Uhr
Transfer zum Wandermarktplatz in die Mehrzweckhalle nach Leidersbach und Teilnahme am Wanderevent "12h im RÄUBERLAND"

08.00 Uhr
Start des Wanderevents „12h im RÄUBERLAND“

21.00 Uhr
Rücktransfer ins Hotel nach Heimbuchenthal

Sonntag, 13.06.2021

09.30 Uhr
Treffen mit Frau Sangnier

Es besteht die Möglichkeit eine weitere Wanderung über den “Alten Schulweg“ zum höchsten bewohnten Punkt des Spessarts, der Geißhöhe, zu machen

Alternativ ein Kulturprogramm:

Besichtigung des berühmten Wasserschlosses Mespelbrunn. Hier wurde u.a. der Film „Das Wirtshaus im Spessart“ gedreht.

Besichtigung der Wallfahrtskirchenanlage in Mespelbrunn

Danach Abreise.

Hotel Christel ***, Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland

Hauptstraße 3

63872 Heimbuchenthal

Tel. 06092-97140

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.hotel-christel.de

Programmänderungen vorbehalten!

Anna Karina Cassinelli Vulcano 0157 web

JETZT BEWERBEN!

 

VAUDE ist ein Vorreiter für nachhaltige Produkte in der gesamten Textilbranche. Ein Großteil unserer Produkte wurde mit dem neuen staatlichen Textilsiegel Grüner Knopf ausgezeichnet. Das Siegel kennzeichnet Textilien, die unter besonders hohen Sozial- und Umwelt-Standards hergestellt werden. Die strengen Kriterien unseres firmeneigenen Nachhaltigkeits-Labels Green Shape sind eine wichtige Grundlage für die Zertifizierung. Mehr dazu auf vaude.com und www.best-of-wandern.de/wanderausruestung/vaude.

gruenerknopf

Der grüne Knopf nimmt Konsumenten beim Einkauf an die Hand und macht ökologisch und fair produzierte Produkte leicht erkennbar. Wir freuen uns, dass 90 % der aktuellen VAUDE Bekleidung mit dem Grünen Knopf ausgezeichnet wurden.

Bild1

Dienstag, 17 Dezember 2019 16:31

Bestellung Stempelpass

geschrieben von

stempelpass 300

Den Stempelpass können Sie unter Angabe Ihrer postalischen Adresse ab dem 1. Januar 2020 kostenfrei über unser Bestellformular bestellen oder direkt postalisch bei

bei Verena Weiße, Inhaberin Best of Wandern, Erpelerstr. 45, 50939 Köln, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon: 0221 /282 44 06, Fax: 0221 /282 96 42.

Dienstag, 17 Dezember 2019 16:28

Download Stempelpass

geschrieben von

Der Best of Wandern Stempelpass kann hier heruntergeladen werden

stempelpass 300

 

Die „Plaun la Greina“ zählt zu den schönsten Landschaften der Schweiz, ja wenn nicht gar der ganzen Alpen. Der Übergang über die sechs Kilometer lange und einen Kilometer breite Hochebene von der Surselva ins Tessin war schon den Römern bekannt. Später zogen Säumer und Sennen mit Waren und Vieh über den Pass. Die Nähe zum italienischen Sprachraum zeigt sich nicht nur in der prachtvollen Vriner Pfarrkirche Nossadunna e Sogn Gion Battesta mit ihrem freistehenden Glockenturm. Erst mit dem Bau der fahrbaren Straße nach Ilanz im Jahr 1887 richtete sich Vrin nach Norden aus. Heute ist das Dorf für sein geschlossenes historisches Ortsbild bekannt. Die modernen Akzente setzen die Werke der Stararchitekten Peter Zumthor und vor allem Gion A. Caminada – dessen berühmte Telefonzelle in Strickbautechnik am Ausgangspunkt steht. 

Greina 0018067

Foto: Marcel Volken

Die klassische Tagestour über die Greina führt vom Vriner Ortsteil Puzzatsch über den Pass Diesrut und die Terri-Hütte nach Tenigerbad im Val Sumvitg. Wir stellen eine längere Tour vor und verbinden die beiden historischen Alpenübergänge Greina und Lukmanier miteinander. Start ist in Vrin. Auf der wenig befahrenen Straße, die eine oder andere Kurve auf Wiesenwegen abschneidend, geht es über die Weiler Cons, und Ligiazun-Sogn Giusep nach Puzzatsch (1). Uralte Kapellen säumen den Weg bis ins wirklich allerletzte Sommerdorf im Val Lumnezia, wohin im Sommer ein Shuttle-Bus ab Vrin fährt. Nach kurzem Zwischenabstieg steigt man über die Alp Diesrut zum gleichnamigen Übergang zur Greina auf. Hätten die Bündner vor rund 70 und nochmals vor 35 Jahren nicht so vehement für ihre Heimat gekämpft, es gäbe die einmalige Landschaft, nicht mehr. Sie wäre längst in den Fluten eines Stausees untergegangen und für immer verloren. Wer nach langem Aufstieg oben am Pass Diesrut (2) ankommt, die Stille hört und das Lichtspiel aus Sonne und ziehenden Wolken sieht, der versteht, warum damals so erbittert protestiert wurde. Recht zügig geht es nun hinab zur Hochebene. Die Terrihütte (SAC) erreicht man auf einem Abstecher über eine kühn die Wasserfälle des Rein da Sumvitg überspannende Hängebrücke. Unser Weg geht über die von Dreitausendern gerahmte Greinaebene bis zur Capanna Scaletta (3), die auf einer Felskante am Übergang der Greina ins Val Blenio sitzt.

Greina 0018064

Foto: Marcel Volken

Am zweiten Tag steht zu Beginn der Abstieg ins Val Blenio auf dem Programm. Zum 200 Meter unter der Hütte gelegenen Pian Geirett fährt von Olivone über Campo-Blenio ein Shuttle-Bus. Ab und an folgt der Weg dem Alpsträßchen, kürzt aber dessen Verlauf meist auf schönen Bergpfaden und historischen Säumerwegen ab. Allmählich gehen die Bergwiesen in Lärchen- und Fichtenwälder und schließlich in Auenwälder über und man erreicht Campo-Blenio. Zeit sich in einem der Restaurants des Ortes zu stärken, ehe es nur zu Beginn steil, dann gemächlicher über Maiensäße zur Capanna Bovarina (4) hinauf geht.

Greina DSC09256

Foto: Marcel Volken

Der dritte Tag ist weniger anstrengend als die beiden vorhergehenden. Mehr Ausbummeln, den Bergwanderung. Über die Alpe Bovarina wandert man rund 600 Höhenmeter bis zum Passo di Gana Negra. Bei Nebel kann die Orientierung auf den weiten und freien Alpflächen schwierig werden, bei Sonne ist der gemächliche Anstieg dagegen pures Genusswandern. Ein letzter, wieder steilerer Schlussabstieg führt über Bergwiesen hinab zum Hospiz am Lukmanierpass. Hier besteigt man das Postauto und fährt ins berühmte Klosterdorf Disentis zur Bahnstation der Rhätischen Bahn.

Greina DJI 0074 1

Foto: Marcel Volken

Index Wandern (schwer)
Start: Vrin
Ziel
: Lukmanierpass
Anforderungen:
ca. 40 Kilometer / 3 Tage. Anstrengende Bergwanderung mit ca. 2500 Hm An- und 2000 Hm Abstieg. Etappe 1 und 2 sind verkürzbar mit Shuttle-Bus Vrin-Puzzatsch, bzw. Pian Geirett – Campo Blenio.
Beschilderung: Gelbe Hinweisschilder mit Ziel- und Zeitangabe, rot-weiße Farbmarkierungen im Gelände.
Höhepunkte: Das historische Ortsbild und die modernen Strickbauten von Gion A. Caminada in Vrin, die Kapellen von Cons, Sogn Giusep und Puzzatsch, die Hochebene der Greina, die bizarren Rauhwacketürme in der Val Camadra und am Passo di Gana Negra, die Maiensäße in der Val Campo und und und...
Übernachtungen: Capanna Scaletta (SAC), +41 91 872 26 28, www.facebook.com/capannascaletta; Capanna Bovarina (UTOE), +41 91 872 15 29, www.capannabovarina.ch und gegeb. auch Terrihütte (SAC), +41 81 943 12 05, www.terrihuette.ch und die Unterkünfte in Campo-Blenio.
Beste Wanderzeit: Mitte Juni bis Mitte Oktober.
Busverbindungen: www.busalpin.ch

Back to Top