Best of Wandern Blog

Tag 1 - Im Canyon des Trôs Marét

Heute hat dann unser kleines, belgisches Abenteuer begonnen. 
Nachdem wir uns um 13:00 im Tourismuszentrum im Malmedy eingefunden haben, nochmal das Programm erklärt bekamen und und diverses Equipment aussuchen konnten, ging es auch sofort schon zu unserer ersten kleinen Abenteuertour.


Und zwar in das wunderschöne Tal des Baches Trôs Maret, wunderschön im hohen Venn gelegen. 
Wir folgten der ca. 5 km langen Genusstour Nr. 4, sehr gut ausgeschildert mit einem blauen Rechteck und einem kleinen Geier, sodass unsere kleine „Pfadfinderin“ Leni uns genau sagen konnte, wo es lang geht. 

Auch wenn diese Tour nicht gerade lang ist, so ist der Weg schon stellenweise eine Herausforderung. Denn insbesondere am Bachufer sind die Pfade abenteuerlich, über Felsen und dickes Wurzelwerk,ab und an mit Drahtseilen gesichert, an steilen Abgründen vorbei… also ganz schön wild für Kinder- und Erwachsenenfüße.  
Aber gerade deswegen umso spannender, denn es gibt enorm viel zu entdecken. 
Wie schön ist es dann auch, bei den warmen Temperaturen, die Füße im Bach zu kühlen und bei plätscherndem Wasser eine Päuschen einzulegen. 

Hoch über dem Tal lässt sich die Aussicht genießen
Wir folgen dem blauen Rechteck
Lenie erkundet die Welt durchs Lupenglas
Erst einmal die Karte erkunden
Brücke über dem Tros Maret
Ankunft am wilden Bach
Mal eben die Wasserschuhe an und ab in den Bach
Kurzer Snack am Bach
Allzeit gute Laune, unser Nesthäkchen
Ömi und Öpi im Glück 😂
Eine Herausforderung für große und kleine Füße
Hier muss man sich richtig gut festhalten
Papa Alex und Oskar haben den Überblick
Immer der Nase lang

Ferienpark Worriken am Bütgenbacher See

Nach dieser spannenden Wanderung kamen wir dann auch am späten Nachmittag pünktlich im Worriken-Park am Bütgenbacher See an, um unsere Unterkünfte zu beziehen.
Die Enkelkinder mit Mama und Papa im geräumigen Chalet und Oma und Opa im Zimmer im sogenannten Sportshouse.

Nach dem Essen (ein sehr sättigendes Drei-Gänge-Menü im Restaurant des Parks) konnten wir den Abend ganz wunderbar im Sonnenuntergang am See ausklingen lassen. Herrlich!
Hier der link zur Seite des Parks:

.

Abendessen im Restaurant der Unterkunft. Zur Hauptspeise gab es heute leckeres Schnitzel
Bütgenbacher See
Abendstimmung am Bütgenbacher See, wo wir auch im Ferienpark Worriken übernachten
Tag 2: Schnell wie der Wind
Der Schatz des Flaschengeistes